Metallzäune, Eisengeländer & Co. richtig lackieren


So wird's gemacht: Metallzäune, Eisengeländer & Co. richtig lackieren!

Kein schöner Anblick: Verrostete Eisengitter und matt-graue Balkongeländer, die seit langem auf eine frische Optik warten. Einfach schnell überstreichen? Besser nicht - ein wenig Sorgfalt ist schon nötig, schließlich soll die neue Lackierung nicht nur gut aussehen, sondern das Metall auch vor Korrosion schützen. Aber wie lackiert man Metallzäune, Metallgitter und Eisengeländer richtig? Und wie gehen Sie im einzelnen vor, um ein optimales Ergebnis zu erzielen?
Hier kommt Ihre To-Do-Liste.

Weg mit dem Rost!
Zuerst sagen Sie grobem Rost und blätternden Altanstrichen den Kampf an - und rücken ihnen mit einer Drahtbürste zu Leibe. Schleifpapier (bei Eisenmetallen mit 80er Korn) erreicht auch Ecken und Winkel, Flächen entrostet ein Winkelschleifer. Verzierungen behandeln? Ein Multischleifer macht den Job, winzige Rostpartikel in letzten Ecken kann Sandstrahlen entfernen. Rost und Altlack sind weg, aber die Behandlung hat Spuren hinterlassen: Beseitigen Sie Staub und Fettfilme mit Verdünner.

Auf Dauer rostfrei: Richtig versiegeln
Jetzt rauen Sie das Metall mit (feinem!) Schleifpapier an und wischen den Staub mit feuchtem Tuch ab. Anschließend tragen Sie im Bereich von Rostschäden einen Rostschutzumwandler einmalig und dünn auf. Aber - vielleicht kommt Ihnen jetzt ein Gedanke: Wozu die Mühe, wo Sie Rost doch einfach mit Rostumwandler überstreichen könnten? Bitte - doch diese Strategie rächt sich spätestens, wenn hässliche Ausblühungen unter Ihrer fertigen Lackierung erscheinen.

Ein Sonderfall: Zink
Sie möchten Zink lackieren? Verwitterte Zinkoberflächen kommen ohne Spezialbehandlung aus. Neuer feuerverzinkter Stahl dagegen braucht eine Zinkwäsche - sonst hält der Haftgrundanstrich nicht. Eine Zinkwäsche - aus 10 Litern Wasser, einem halben Liter 25-prozentigem Salmiakgeist und 10 ml Spülmittel - können Sie selbst anmischen. Handschuhe anziehen nicht vergessen! Jetzt reiben Sie das Metall mit einem Vliesschwamm ab. Der anschließend aufgebrachte Haftvermittler ist nicht nur bei verzinkten, sondern auch allen NE-Metallen (Nichteisen-Metallen) sinnvoll - und sollte zum jeweiligen Deckanstrich passen. Lack-Systeme, z. B. von Lacktroll, verfügen über aufeinander abgestimmte Komponenten.

Endanstrich - mit deckendem Metallack
Jetzt geht es an Zwischen- oder Endanstrich: Je nach Untergrund werden ein oder auch zwei Schichten Decklack - aus wasserverdünnlichem Acryllack oder lösungsmittelhaltigem Kunstharzlack - aufgetragen.

Tipp: Behandeln Sie die erste Lackschicht vor dem zweiten Durchgang mit Schleifpapier (z. B. 500er) und entfernen Sie den Schleifstaub sorgfältig. Metalllack können Sie mit Pinsel, Schaumstoff-Rolle oder Spray aufbringen.
Sie arbeiten mit dem Pinsel? Für größere Flächen ohne tropfende Laufnasen bringen Sie Metalllack längs in Bahnen auf, verteilen diesen quer - um erneut in Längsrichtung zu streichen. Wer zügig nass in nass arbeitet, riskiert keine hässlichen Ansätze! Sie wählen die Spraydose? Decken Sie das Umfeld gut ab und sprühen Sie das Metall mit 30 cm Abstand im Kreuzgang ein (auch hier Haftgrund nicht vergessen). Anschließend arbeiten Sie parallel zu Ihrem Werkstück (nicht kreisförmig).

Metallschutz: Verschönern und bewahren
Metalllack kann eine Menge: Vor Rost schützen, Farbanstriche per Grundierung vorbereiten und als eine variationsreiche Palette von Buntlacken verschönern! Und wo Schutzlack und Decklack aufeinander abgestimmt sind, gelingen optimale Ergebnisse.
Inspiration gefragt? Entdecken Sie die gestalterischen Möglichkeiten - auch mehrfarbiger - Lackierung: Ihr Lacktroll berät Sie gern.

Gewusst? Metalllack von Lacktroll gibt nicht nur Eisengitter, Balkon und Metallzaun ein frisches Gesicht: Metallschutz von Lacktroll, speziell für Garagentore und größere Objekte aus Eisen, Stahl oder Aluminium, trotzt als flexibler Decklack Wetter, Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen.
Die Rutsche im (Kinder-)Garten ist schon lange unansehnlich? Mit buntem Zweikomponentenlack aus Farbe und Härter wird sie wieder wie neu - der Lacktroll sorgt dafür mit seiner speziellen Lacktroll Rutschenfarbe.

Gutes Gelingen! wünscht das Lacktroll Team