Hier befinden Sie sich: Startseite » Garagentorlack

Garagentorlack / Garagentorfarbe von Lacktroll

Garagentorlack Der Garagentorlack von Lacktroll ist ein leicht und auf viele verschiedene Arten zu verarbeitendes Produkt, das auch Laien gut nutzen können. Die Farbe kann mit Hilfe von Wasser verdünnt werden, so dass sich unterschiedliche Varianten im Auftrag ergeben, je nach den Erfordernisse des Gartentors und seiner Lage bzw. Beanspruchung.

Der Lack ist ein wasserbasierter 1 Komponentenlack, der sich durch seine gute Witterungsbeständigkeit auszeichnet. Mit dieser Garagentorfarbe erhalten Sie also einen Lack, der lange auf dem betreffenden Untergrund hält. Damit ist auch eine Kostenersparnis verbunden, da ein häufiges Nachstreichen nicht erforderlich ist.

Erhältlich ist dieser Lack in verschiedenen Farbtönen und Glanzgraden. Je nach Wunsch kann man zwischen den Varianten seidenglänzend oder glänzend wählen und so das Garagentor genau so gestalten, wie es erwünscht ist.

➔ Hier geht es zu den Produkten... Garagentorlack im Shop kaufen.

Je nach Wunsch kann diese Farbe mit Hilfe einer Rolle oder einem Pinsel aufgetragen werden. Es ist aber auch möglich, ihn mit einer Spritzvorrichtung auf dem Untergrund aufzutragen.

Nützliche Tipps, wie man Garagentore lackiert, finden Sie in unserem Ratgeber Garagentore lackieren leicht gemacht

Den Garagentorlack mit hoher Reichweite - mit Wasser verdünnbar
Bei durchschnittlich intensivem Auftrag ist bereits ein Liter des hochwertigen Lacks für acht Quadratmeter ausreichend. Sie können den wasserbasierten Lack bei Bedarf auch verdünnen. Verwenden Sie in diesem Fall einfach sauberes Wasser, keine organischen Lösungsmittel. Eine passende Grundierung für die Garagentorfarbe finden Sie ebenfalls im Angebot von Lacktroll.

Gründliche Vorbereitung erhöht die Haltekraft des Lacks
Bereiten Sie vor dem Auftrag des Lacks den Untergrund vor. Entrosten und reinigen Sie Eisen und tragen Sie ein bis zwei Schichten Rostschutz auf. Aluminium sollten Sie anschleifen, reinigen und dann gleich lackieren. So ist sichergestellt, dass sich kein Staub auf dem aufgerauten Untergrund absetzt. Entfetten Sie Zink gründlich und entfernen Sie gegebenenfalls alle als weißliche Verfärbung sichtbaren Korrosionsrückstände. Tragen Sie dann den Lack ein- bis zweimal auf.

Flexible Applikation
Dieser Lack lässt sich auf verschiedene Weise applizieren. Verwenden Sie zum Streichen einen Pinsel mit Kunststoffborsten und zum Rollen Mohairrollen mit kurzem Flor. Wenn Sie den Lack spritzen möchten, ist das ebenfalls möglich. Verdünnen Sie aber nicht stärker als um 10%. Applizieren Sie den Lack bei Temperaturen von mindestens 5 °C und einer Luftfeuchtigkeit von höchstens 80%. Werden diese Werte unter- beziehungswiese überschritten, kann es zu Störungen bei der Filmbildung kommen.

Kurze Trockenzeiten
Die Farbe ist schon nach zwei bis vier Stunden staubtrocken. Nach sechs bis acht Stunden können Sie bereits überlackieren und nach etwa drei Tagen ist die volle Belastbarkeit erreicht. Diese Zeiten gelten bei 23°C und 60% relativer Luftfeuchtigkeit. Bei starken Abweichungen kann es zu gleichfalls starken Abweichungen der Trockenzeit kommen.

Viele RAL-Farben in "seidenglänzend" und "glänzend"
Bei der Auswahl der Garagentorfarbe ist eine optimale Abstimmung auf die Garage oder andere Teile Ihrer Haus- und Gartenarchitektur möglich. Wir bieten Ihnen fast alle Farben aus dem Spektrum der Farbsammlung RAL Classic an, die 213 einzelne Farbtöne enthält. Der Glanzgrad "glänzend" und der mattere Glanzgrad "seidenglänzend" sind verfügbar. Wie Sie feststellen werden, verfliegt der Geruch des Lacks rasch. Die Farben vergilben nicht und der Lack ist blockbeständig.

 

Verarbeitungshinweise:

Grundierung: empfohlen: Lacktroll Grundierung für Garagentorlack (siehe Anstrichaufbau)
Verdünnung: Bei Bedarf mit etwas Wasser verdünnen (max. 10%). Keine organischen Lösungsmittel verwenden.
Untergrundvorbereitung: Der Untergrund muss tragfähig, trocken, sauber und frei von trennenden Substanzen (Öl, Fett, Wachs) sein.
  • Eisen:
    • gut entrosten/reinigen
    • mit ein- bis zwei Schichten Rostschutz streichen
  • Aluminium:
    • anschleifen, reinigen und sofort lackieren
  • Zink:
    • entfetten und weißliche Korrosionsprodukte restlos entfernen
    • dann 1-2 mal streichen
Verarbeitungstemperatur: Die Temperatur sollten über +5ºC betragen. Unter +5ºC und/oder Luftfeuchtigkeit über 80% kann die Filmbildung gestört werden.
Trockungszeiten: Bei 23°C und 60% relativer Luftfeuchtigkeit:
  • Staubtrocken: nach ca. 2-4 Stunden
  • Überlackierbar: nach ca. 6-8 Stunden
  • Voll belastbar: nach ca. 3 Tagen
 Die Werte können ja nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit stark abweichen.
Applikation:
  • Streichen: Pinsel mit Kunststoffborsten
  • Rollen: kurzflorige Mohairrollen
  • Spritzen: mit max. 10% Wasser verdünnen
 
 

Idealer Anstrichaufbau des Garagentorlackes:

Die Grundierung dient als Haftgrund und sollte mindestens einmal gestrichen werden.
Die 2. Lackschicht ist bei einem Untergrund aus Zink ein "Muss", ansonsten ist sie optional.

Anzahl Anstriche Grundierung für Garagentorlack:
  • Als Grundierung: Für saugende Untergründe 1 Grundanstrich mit Grundierung
  • Als Haftvermittler: (innen) 1 Anstrich, (außen) 2 Anstriche mit Lacktroll Grundierung
1. Schicht
Grundierung
6-10 h
Trocknung
2. Schicht
Grundierung
6-10 h
Trocknung
1. Schicht
Lack
6-8 h
Trockung
2. Schicht
Lack

Anstrichaufbau bei Untergrund Eisen, Stahl und Aluminium:
1. Schicht
Grundierung
6-10 h
Trocknung
- optional -
2. Schicht
Grundierung
6-10 h
Trocknung
1. Schicht
Lack
6-8 h
Trockung
- optional -
2. Schicht
Lack

Anstrichaufbau bei Untergrund Zink:
1. Schicht
Grundierung
6-10 h
Trocknung
- optional -
2. Schicht
Grundierung
6-10 h
Trocknung
1. Schicht
Lack
6-8 h
Trockung
2. Schicht
Lack

Datenblätter:

Technisches Datenblatt Garagentorlack: Download
Technisches Datenblatt Grundierung: Download